KATALIN RÉNYI: 21 GRAMM – Ausstellungseröffnung

 

Im Fokus Katalin Rényis Schaffens stehen die Seele, die mit der Seele verbundenen transzendenten Ereignisse und das Mysterium; also allemal etwas, was über die materielle Welt hinausgeht. Dies ist eine Frage der Entscheidung und des schöpferischen Glaubens. Am über die Ration Hinausgehenden, also am Wunder zu glauben, und diesen Glauben als Ziel des künstlerischen Ausdrucks zu wählen, kann nicht einfach eine Marotte sein: es ist eine Berufung. Auch bei Katalin Rényi ist das so. 

Einige der Arbeiten weisen anthropomorphe Kennzeichen auf und manchmal erscheint auch eine menschliche Figur oder ein menschlicher Körperteil, aber immer in verunstalteter Form. Im Universum der Künstlerin ist der Mensch nicht die Krone der Schöpfung, sondern ein Gott untergeordnetes Lebewesen, ein Aufmerksamkeit erregender Staubkorn. Seine Schönheit ist vergänglich, seine Stärke relativ. Er verblüht wie eine Blume, vergilbt, wird braun, wie die Ähren im Herbst. Die Inspiration der von Katalin Rényi erschaffenen Kunst entspringt aus dieser unterwürfigen Einsicht und führt ihre Zuschauer zur Sakralität hin – zur Seele, die in der eitlen Welt des Menschen zwar nur 21 Gramm wiegen mag, sich aber auch so für viele zu schwer erweist. 

19.10.2019 | 16:00 Uhr 

Collegium Hungaricum Wien (1020 Wien, Hollandstraße 4) 

FREIER EINTRITT!

Facebook: https://www.facebook.com/events/444610129738406/