Zum Tag der Ungarischen Kultur wird am 22. Januar um 19 Uhr unsere erste Ausstellung im Jahr 2020 eröffnet: AUTOREN AUFGETISCHT!

Haben Sie Appetit auf ein Stück ungarische Literatur? Mit dieser Ausstellung an der Grenze von bildender Kunst und Literatur gewähren wir Einblicke in die magyarische Küche der Poesie. In den Werken von Schriftstellern wie Sándor Márai, Gyula Krúdy, Sándor Petőfi oder Peter Esterházy spielt die Esskultur nämlich eine erhebliche Rolle.

Welche Bedeutung haben die kulinarischen Textpassagen in den einzelnen Werken? Warum finden sich solche Abschnitte öfter bei Autoren als bei Autorinnen? Welche Beziehung besteht zwischen einem Gericht und der nationalen Identität, zwischen Esskultur und Sakralität? Auf diese und ähnliche Fragen sucht die Ausstellung mit interaktiven Spielen Antworten. Sie zeigt nicht nur Perspektiven auf, sondern macht nebenbei Appetit auf die Leibgerichte der Autoren.

Besondere Küchenausstattungen der Autoren, Texte, Bilder, Rezepte und ein interaktiver Topf mit kulinarischen Redewendungen berühmter Autoren sind einige Gegenstände der Ausstellung.

Passend zur Ausstellung werden ungarische Gerichte - Bohnensuppe auf Jókaer Art sowie Somlauer Nockerl, eines der berühmtesten ungarischen Desserts - serviert.

22.01.2020 | 19:00 Uhr

Collegium Hungaricum (1020 Wien, Hollandstraße 4)

In Kooperation mit dem Literaturmuseum Petőfi

Der Eintritt zur Ausstellungseröffnung ist frei.

Facebook: https://www.facebook.com/events/759104594590410/